Aufzucht


Eine liebevolle Aufzucht ein ganz entscheidendes Kriterium für einen selbstbewussten, offenen, freundlichen und lebensfrohen Welpen. Ganz wichtig von Anfang an und auch nach dem Umzug ins neue Heim: Ruhe lernen!

 

Ebenso ist ein Aufzugsort besonders wichtig, wo die Kleinen behütet und hundegerecht und vor allem in das Familienleben integriert aufwachsen können.

Aus unserer Sicht sollte kein Welpe isoliert im Schuppen auf Stroh aufwachsen.

Nach monatelanger Planung und Umsetzung haben wir für unsere Welpen ein kleines Paradies geschaffen.

Wir haben ein Extra Welpenzimmer angebaut, angrenzend an unser Wohn/ Esszimmer mit einem eigenen Zugang zum Garten.

Von dort aus können die Welpen über die Terrasse in dem eigenen Welpenspielplatz nach Herzenslust toben und allerhand entdecken.

Ich konnte den Bereich sinnvoll so gestalten, das die Welpen an diverse Untergründe gewöhnt werden, Höhlen zum Verstecken finden und einen großen Sandkasten, ein Mini Trampolin und verschiedene Wasserbecken zum herumtollen haben -  und vieles mehr. 

 

Die Welpen genießen aber nicht nur unsere volle Aufmerksamkeit, sie wachsen auch mit stetigem Kontakt zu Kindern auf.

Unsere Drillinge schmusen, spielen und kümmern sich sehr liebevoll um die Hundekinder, sodass die Welpen den Umgang mit Kindern bestens kennen und voll integriert in das Familienleben aufwachsen. Unsere Kinder lieben sowohl den Trubel aber auch die Ruhe, die von den Welpen ausgeht ganz besonders und sind ebenso erfüllt mit aller Liebe von dieser ganz besonderen Zeit und den vielen magischen, wundervollen Momenten.


Welpen wollen vieles entdecken und müssen einige neue Dinge kennenlernen. Dabei wollen wir sie so gut es geht unterstützen und ihnen den nötigen Raum und die Gelegenheiten schaffen. Auch bauen wir gerade an diversen Rückzugsmöglichkeiten, denn nach der wilden Raserei benötigen die Kleinen noch sehr viel Schlaf und vor allem Ruhe. Der Tierarzt wird bereits unmittelbar nach der Geburt zu uns nach Hause kommen und sich die Kleinen und die Mama gründlich anschauen. Die Kleinen werden bei mir über 3 Wochen jeden Tag gewogen, dann 2 x wöchentlich. Die Gewichte und Zunahmen sowie alle Entwicklungen und Besonderheiten werden dokumentiert. Alle 14 Tage - bis zur Abgabe 4 x, werden die Welpen bei uns entwurmt.

Mir kommt auch ein Seminar zur Frühförderung und Frühstimulation zugute, bei dem ich gelernt habe, die Welpen schon früh zu unterstützen. Es werden u. a verschiedene Reize gesetzt, ich turne mit den Kleinen, die Atemfunktion, das Herz-/ Kreislaufsystem wird besser entwickelt, motorische Fähigkeiten werden gefördert, die Sinnesfunktionen werden angeregt und vieles mehr.

Die gesamte Entwicklung wird verbessert.

 

Die Welpen werden an verschiedene Reize gewöhnt. Wir üben die Körperpflege damit alles für die Welpen normal wird. Wir machen Boxentraining, wir konditionieren die Welpen auf die Hundepfeife, wir trainieren die Frustrationstoleranz und bereiten die Kleinen bestens auf den Alltag vor.

Das alles klingt sehr theoretisch, vor allem aber wachsen die Hundekinder hier voll integriert mit unseren Kindern und unserem Rudel sehr liebevoll mitten in der Familie auf. Die Welpen lernen vieles von den Großen und werden rund um die Uhr umsorgt. Sie genießen auch die gemeinsamen Spiel-/ und Kuschelzeiten mit unseren Kindern, die im Umkehrschluss nichts mehr genießen als die tolle Zeit mit diesen wunderbaren kleinen Fellnasen.


Wir üben schon einige Dinge für den Alltag. Sie lernen andere Artgenossen und Menschen verschiedener Altersgruppen kennen, sie werden an das Autofahren gewöhnt, wir üben das Gehen an der Leine. Ab einem gewissen Alter machen wir erste Ausflüge in die Natur, wir plantschen, buddeln im Sandkasten, wir gewöhnen die Kleinen schrittweise an das Wasser bis sie ihr Seepferdchen- Abzeichen machen und die Stubenreinheit wird ständig trainiert. Vor allem aber üben wir mit den Kleinen von Anfang an eines, was wirklich wichtig ist - Ruhe.

 

Die Welpen werden gechipt,  5- fach immunisiert und gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Zwingerhusten und Parvovirose geimpft. 

Sie erhalten den EU-Ausweis und werden bei Tasso auf die neuen Besitzer registriert. 

Frühestens werden die Kleinen im Alter von 9 Wochen ( 1 Woche nach der Impfung), der Wurfabnahme des Zuchtwarts und dem großen Gesundheitscheck des Tierarztes in die Hände ihrer neuen Besitzer übergeben.

Jeder Welpe erhält eine Ahnentafel, ein umfangreiches Gesundheitszeugnis sowie eine dicke Welpenmappe mit allen Informationen, u.a von den Eltern und deren Gesundheitsuntersuchungen.

Viele nützliche Dinge bekommen die Welpen mit auf den Weg in ihr neues Zuhause, damit auch wirklich alles bestens funktionieren kann.